Für wen ist der Treff gedacht?

  • Mütter
  • Väter
  • andere Personensorgeberechtigte
  • Alleinerziehende
  • BürgerInnen, die sich für Kinder/Eltern engagieren möchten

 

Für was ist der Treff gedacht?

 

  • Ergänzende, niedrigschwellige Betreuungshilfen: Betreuungseinrichtungen wie z.B. Kindertagesstätten leisten einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Jedoch gibt es viele Berufe, denen das vorhandene Betreuungsangebot nicht ausreicht, weil sie z.B. Schichtarbeiter sind oder aber bis abends arbeiten müssen. Der Treff möchte Möglichkeiten schaffen die etablierten Betreuungsangebote zu ergänzen.
  • Austausch untereinander: Alle Eltern kennen das Problem - gerade in der ersten Zeit dreht sich alles um das Kind. Kontakte nach Außen, zu anderen Erwachsenen schwinden. Wir wollen durch unser Treff-Café eine einfache Möglichkeit schaffen, damit Eltern sich untereinander austauschen können.
  • Lernen: Keine Mutter und kein Vater weiß wirklich, was auf ihn oder sie zukommt, wenn er oder sie ein Kind erwarten. Und nicht alle haben den "Luxus" auf die Erfahrung einer Oma oder eines Opas zurückgreifen zu können. Wir wollen mit dem Elterntreff eine Möglichkeit schaffen dazulernen zu können.
  • Erste Anlaufstelle für Hilfen / Netzwerk für Eltern: Nicht immer geht alles reibungslos. Schnell kann man als Mutter oder Vater an seine Grenzen stoßen. Sei es durch eine Erkrankung des Kindes oder z.B. durch eine Überforderung im Alltag. Doch an wen kann man sich wenden? Der Elterntreff will eine erste, niedrigschwellige Anlaufstelle sein, die Hilfesuchenden Eltern an die passenden Ansprechpartner vermittelt. Verschiedene Partner werden auch Sprechstunden im Elterntreff anbieten.
  • Selbsthilfe- Möglichkeiten schaffen: Nicht immer ist professionelle Hilfe notwendig. oft sind es die kleinen Unterstützungsmöglichkeiten, die das Leben leichter machen. Am besten wäre es doch, wenn man einer kleinen Gruppe angehört, die sich gegenseitig unterstützt.... genau das will der Elterntreff sein.
  • Gemeinsame Freizeitgestaltung: Gemeinsam machen Ausflüge mehr Spass. Und auch der Besuch eines Spielplatzes ist in der Gruppe schöner. Wir möchten mit dem Elterntreff die Basis für gemeinsame Unternehmungen sein.
  • Ehrenamt fördern: Viele Menschen möchten sich ehrenamtlich engagieren – vor allem im Bereich der Kinderbetreuung. Babysitter und Leihgroßeltern können z.B. eine Möglichkeit sich einzubringen. Aber auch Hilfe im Café oder bei der Gestaltung von Ausflügen und Co. sind die Hauptamtlichen MitarbeiterInnen dankbar für jede Hilfe.
  • Integration: Neu zu sein in einer Gegend ist für keinen leicht. Egal ob man nun aus beruflichen Gründen an den Obermain gezogen ist oder auf Grund von Flucht und Vertreibung. Wir wollen ein Ort für alle sein. Gemeinsam meistern wir Integration.